Der Chor

Der 1997 gegründete Mendelssohnchor besteht derzeit aus etwa 75 aktiven Sängerinnen und Sängern. Wir sind ein lebendiger, altersmäßig bunt gemischter Chor und legen Wert auf das freundliche Klima, das bei uns herrscht. Uns verbindet die Freude am Singen, an anspruchsvollen Konzerten und an gemeinsamen Unternehmungen. Unser musikalischer Schwerpunkt liegt auf klassisch-romantischen Oratorien. Im Wechsel mit den großen Chor- und Orchesterwerken studiert der Chor aber auch kleine Raritäten aus unterschiedlichsten Epochen mit Klavierbegleitung oder a cappella ein.


Unser aktuelles Programm: So gib mir einen Kuss

Horch! Horch! Horch! - Der Mendelssohnchor Hamburg und der Pianist Henrik Berg präsentieren Liebeslieder mit und ohne Worte

Unter dem Titel „So gib mir einen Kuss“ hat der Mendelssohnchor Hamburg ein abwechslungsreiches Programm aus Liebesliedern mehrerer Jahrhunderte zusammengestellt, das die verschiedenen Facetten der Liebe beleuchtet. Der Reigen der Chorwerke spannt sich von weltlichen italienischen Madrigalen von Heinrich Schütz über Kompositionen von Felix Mendelssohn Bartholdy und seiner Schwester Fanny Hensel sowie von Clara Schumann bis zu Neubearbeitungen von klassischen Volksliedschätzen durch den zeitgenössischen Komponisten Frank Schwemmer. Die Lieder geben Einblick in die aufgewühlten Gefühlswelten Verliebter zwischen Leidenschaft und unerfüllter Sehnsucht nach der fernen Geliebten. So schildert Schwemmer in seiner Bearbeitung des Volkslieds „Horch, was kommt von draußen rein“ zum Beispiel sehr anschaulich die Situation eines unglücklich Verliebten, der sich dem Getuschel neugieriger Nachbarn ausgesetzt sieht und schließlich die Hochzeit seiner Liebsten mit dem falschen Mann nicht verhindern kann.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends ist der preisgekrönte junge schwedische Pianist Henrik Berg, der „Lieder ohne Worte“ – kleine lyrische Charakterstücke – von Felix und Fanny Mendelssohn zu Gehör bringt. Berg hat mehrere Stipendien gewonnen und blickt bereits auf eine erfolgreiche internationale Karriere zurück. Der Mendelssohnchor ist ein freier Oratorienchor, der seit mittlerweile 20 Jahren auch über Hamburgs Grenzen hinaus sehr erfolgreiche Konzerte mit einem außerordentlich abwechslungsreichen Repertoire aller Epochen gibt. Freuen Sie sich auf einen Abend mit beliebten Klassikern und unbekannten musikalischen Schätzen!


Du möchtest mitsingen?

Interessierte sind stets eingeladen, den Chor kennenzulernen und als Gast mitzusingen. Ob ein Einstieg in das jeweils laufende Programm und die Teilnahme an den Aufführungen möglich ist, hängt u.a. vom Stand der Probenarbeit ab und wird in Absprache mit der Chorleiterin geklärt.

Weitere Informationen...


Aktuelle Infos über den Chor

Seit April 2017 hat unser Chor eine neue Heimat am Hamburger Konservatorium. Dieses Institut mit seiner 110-jährigen Tradition von Akademie und Musikschule hat seinen Hauptsitz in Hamburg-Sülldorf, ist aber seit einigen Jahren auch an verschiedenen anderen Standorten in Hamburg tätig. So wurde seit 2013 durch den Standort Flachsland (im Haus des Puppentheaters) der Stadtteil Barmbek erobert, in dem nun Musikschularbeit, Akademieunterricht für die Studierenden, Deutsch für Ausländer und weitere Möglichkeiten zur Erwachsenenbildung angeboten werden.

Unsere Chorleiterin Almut Stümke ist langjährige Dozentin für Chorleitung am Hamburger Konservatorium und leitet seit diesem Jahr auch zwei Kinderchöre am Haus Flachsland. Seit April nun gehört der Mendelssohnchor zum breit gefächerten Angebot des Konservatoriums. Damit ermöglichen wir es den Studierenden sowie den Schülern der Musikschule, die Faszination von gemeinsamem Chorgesang in einem bestehenden Chor zu erleben.

Wir als Chor freuen uns sehr über die damit verbundene stimmliche Verstärkung und die Einbindung in das Netzwerk des Konservatoriums. Außerdem nutzt der Chor seit April die einladenden, akustisch guten Räumlichkeiten im Flachsland für seine regelmäßigen Proben am Donnerstagabend.

Möchten Sie über unsere aktuellen Konzerttermine und Neuigkeiten aus dem Chor auf dem Laufenden gehalten werden? Abonnieren Sie den Newsletter durch Absenden der auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.